News

Neues aus der leistungssportlichen Talentförderung!

Staffeler Kebirali Canpolat zum DFB-Lehrgang geladen
NNP (10. September 2020)

Stützpunktjahrgang 2006 mausert sich

NNP (20. August 2020)

Die Top 5 für den professionellen Fußball!

Hackathons stellen unter uns Fußballern nicht gerade den geläufigen Trendbegriff dar.

Hackathon 2 Finals [TOP 5]

Eintracht Frankfurt, Sportec Solutions (einem DFL-Tochterunternehmen) und die DFB-Akademie haben gestern über eine Videokonferenz erneut versucht, wie ich meine inhaltlich sehr innovativ und inspirierend, diese Wortschöpfung für den Fußball von heute transparent zur machen: Systematische Datenerfassung und -analyse insbesondere im Bereich der Spielanalyse aus der Praxis für die Praxis. Neueste Modelle, Technologien und die erzeugten Daten sollen hier der professionellen Fußballpraxis helfen, immer wiederaufkommende Prozesse zu automatisieren und damit mehr Zeit für die wichtigen manuellen Detailanalysen zu sichern.

Ziel dieser zweiten Veranstaltung in englischer Sprache war und ist es, Daten gezielt für taktische Spielanalysen im Fußball einsetzen. Das zentrale Anliegen besteht darin, gemeinsam über Projektgruppen neues und anwendungsorientiertes Wissen zu generieren und umsetzbare Ergebnisse für die Spielpraxis zu erzielen.

Tactical Analysis

Um es vorab zu sagen: Meine Teilnahme an der dreistündigen Videokonferenz hat sich wirklich gelohnt! Meinen großen Dank an die Veranstalter.

Welche „Challenges“ fanden denn nun statt und gaben welchen Input? Nachfolgend nur die zentralsten Fragestellungen der Top 5, hier mit ein paar Screenshots des Veranstalters versehen.

Top 1 – Das moderne Goalkeeping:

Welche Position des Goalkeepers ist bezogen auf die Verhinderung eines Tores am wirksamsten?

Top 2 – High level opponent report for set pieces:

Wie kann ein automatisierter Report aussehen, der über Versatzstücke aus dem Spielgeschehen heraus Strategien, Muster und Stärken/Schwächen für uns Trainer zeitnah aufdeckt?

Example: Kingsley Coman

Top 3 – Packing 2.0:

Wie stellt man z.B. zahlreiche Aspekte des Passspiels wie Passsequenzen, Pressingauslöser, vertikales Passspiel, horizontales Spiel und das Aufmerksamkeitsfenster für das Überspielen zahlreicher Spieler*innen z.B. bezogen auf ein Pressing und/oder eine Gewichtung konkurrierender Spielelemente automatisiert dar, ohne andere „Items“ aus dem Blick zu verlieren?

Top 4 – Interactive Workload Report:

Kann man dem Staff die Teamauslastung (Athletic Performance) z.B. in metabolischer Hinsicht automatisiert und interaktiv „sichtbar“ und vergleichbar machen?

Top 5 – Expected Possession Value:

Gibt es ein einfaches Modell, das jede Aktion im Spiel im Hinblick auf den Beitrag derselben zum Torerfolg betrachten kann?

Ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten „Challenges“!

Dieter te Poel

Packing 2.0

Football Workout (Teil 2)

Workout-Video auf YouTube

Heute ist das neue Football Workout Teil 2 mit den Schwerpunkten Beinmuskulatur, Einsatz der Hantelstange und der BLACKROLL in Zusammenarbeit mit Fit2Do erschienen.

Viel Freude beim Workout!

Neues Buch zur Fußballfitness in China!

Harry Dost, Peter Hyballa und meine Wenigkeit freuen uns sehr über die Neuerscheinung in Chinesisch.

Hierin findet man über 400 Formen zur modernen Fußballfitness von heute. Diese werden aus den unterschiedlichen Perspektiven heraus betrachtet und mit den physischen und psychischen Entwicklungsstadien der Spieler*innen abgeglichen. Der wissenschaftliche Begründungszusammenhang bleibt überdies jederzeit gewahrt.

Der interessierte Leser findet das Fachbuch unter der ISBN 978-7-115-52397-6.

Viele Freude beim Studium und praktischen Umsetzen.

Euer Dieter te Poel

Fußballfitness von heute in Chinesisch - Vorderseite Fußballfitness von heute in Chinesisch - Rückseite

Gemeinsames Workout mit Fit2Do (Teil 1)

Workout-Video auf YouTube

Liebe Freundinnen und Freunde!

Hier ein Link für die Zeit daheim! Marcel Wagner, Studiobesitzer und -leiter des Fit2Do und ehemaliger Weltklassetänzer, seine Trainerin und ich konnten ein wenig die Köpfe zusammen stecken und ein Programm für daheim entwickeln. Vielleicht macht es euch Freude. Klickt doch mal rein!

Beste Grüße

Euer Dieter te Poel

Neuer Artikel zum Training in Spielräumen in TrainersMagazine, April 2020 (Rotterdam)

HET DEFINIËREN VAN RUIMTES

Let‘s Talk About Training/Learning!

Die Entscheidung für das „Was?- aufm Fußballplatz“ hängt natürlich mit dem „Wie?-aufm Platz“ zusammen! Dass Räume im Fußball wichtig sind, bedarf keiner weiteren Erklärung. Dass sie jedoch für das wichtige Behalten und störungsfreie situative und variable Einsetzen von Techniken und Taktiken aufm Platz von großer Bedeutung sind, ist wieder einmal eine Erkenntnis aus der Wissenschaft, die uns Trainer (m/w/d) bei der gedanklichen Analyse um „Wie werden wir noch besser?!“ weiterhelfen kann! Kann, nicht muss.

Wir Trainer sind frei in unserer diesbezüglichen Entscheidung, so dass ein manchmal auftretendes „Uni-Bashing“ im Fußball - „Booh, die Jungs von der Uni, die gehen gar nicht! Die sollen erst mal aufm Platz malochen!“ - meiner Ansicht nach nicht zielführend ist. Seriöse (Sport-)Wissenschaft sagt nie „Du musst!“, sie denkt an! Dann ist es der Kreativität von uns Trainern überlassen, was wir mit den gedanklichen Bausteinen und Techniken anfangen (und ob wir sie überhaupt nutzen sollen). Ich möchte nur ungern darauf verzichten. Tim Meyer hat hierzu einmal einen interessanten Vortrag gehalten. Und schauen wir uns doch unseren heutigen nationalen und internationalen Spitzenfußball an. Er steckt voller gedanklicher Bausteine und Techniken aus der (Sport-)Wissenschaft. Wir Trainer sind doch „mutig und frei“, um einmal diese Wortwahl in den jüngsten Veröffentlichungen zu diesem Thema zu gebrauchen, in der Auswahl der Erkenntnisse aus der (Sport-)Wissenschaft. Die ist ja auch „mutig“, weil sie sich auf unser Spielfeld wagt und nicht nur analog und digital in Publikationsverzeichnissen verweilen möchte. Also: Schublade zu und (viel) Praxis an die Uni und Theorie in die Praxis. „Gräben zuschütten, nicht weiter aufreißen! Wir wollen ja trainieren/lernen, weil wir trainieren/lernen wollen. Hinweise und Hilfestellungen an die Spieler*innen geben, eine echte mutige, faire und demütige Teamaufgabe.“

Zurück zum Thema! Wie man das Training/Lernen von (spiel-)wirksamen Verhaltensweisen durch bewusstes und unbewusstes Lernen/Trainieren in überlappenden Kreisen bereichern kann, dem widme ich mich in der jüngsten Ausgabe von Fußballtraining (Januar/Februar 2020).

Bildet euch eure Meinung! „Game recognizes game“ und manchmal ist es wirksamer, unnötige Entscheidungssituationen zu meiden und statt „schlechtere“ lieber förderliche Denk- und Handlungsmuster zu etablieren. Oder wie Holger Geschwindner vom Institut für angewandten Unfug“ und Coach von THE GREAT NOWITZKI i.w.S. zu denken gab: Man arbeitet ein paar Minuten mit den Jungs und wirft sie dann zurück ins Spiel, um das Gelernte direkt umzusetzen. Direkt machen! Let´s play!

Implizit oder explizit? Die richtige Mischung schafft Orientierung! Sich in jedem Raum und auf jeder Position schnell zurechtfinden und entscheiden – ein Lehrmodell.

Workshop im Fit 2 Do

Hat richtig Freude gemacht zu „workouten“ und „thinktanken“ im Studio von Marcel Wagner gemeinsam mit den Freunden und Partnern (Foto von links) Julius Duchscherer (High Performance Coach for very ambitious Soccer Player (Bachelor Degree, Pool College of Management of the North Carolina State University)), Dr. Peter Schmidt (Referent für Schulfußball des Hessischen Fußballverbandes und Ernährungswissenschaftler), Marcel Wagner (Studiobesitzer und Bachelor of Fitness of Health), Nicole Dietrich (Athletiktrainerin) und meine Wenigkeit.

Themenfelder waren:

  • Fußballtechniktraining für Elitespieler*innen heute
  • Fußball und Lifestyle (Schule, Club, Nutrition)
  • HIIT, Tests und Leistungsfußball
  • Persönlichkeitsentwicklung bei Elitespieler*innen

Auf ein Neues in 2020/21!

We are stronger together than we are alone
Walter Payton